+49 871 3300974 · info@spieglhof-media.de

Was kostet ein TYPO3-Update?

Updates sind nervig: Ein TYPO3-Update kostet Zeit, Geld und bringen oft keinen sichtbaren Nutzen. Geschweige denn mehr Umsatz für das Unternehmen. Wir kennen das. Kann man deshalb getrost auf ein anstehendes TYPO3-Update verzichten?

Nein. Denn wer das Update auf die lange Bank schiebt, der findet sich nicht selten in dieser Situation wieder: Die Website wird gehackt, Inhalte sind verändert, möglicherweise sind Kundendaten in fremde Hände gelangt. Die Website ist erst einmal offline, die Datenschutzbehörde muss im schlimmsten Fall informiert werden.

Damit dieser Albtraum nicht Realität wird, sollten Sie Ihre Website sicher und aktuell halten. Doch mit welchen Kosten können Sie rechnen? Konkrete Zahlen sind kaum pauschal festzulegen, aber wir geben im Folgenden einige Richtwerte, damit Sie die Investition abschätzen können.

Inhalt zu „Was kostet ein TYPO3-Update?“

  1. Darum sollten Sie Ihr TYPO3 auf die aktuellste Version updaten
  2. Welche Arten an Updates gibt es, und wann sind diese zu installieren?
  3. Was kostet ein TYPO3-Update?
  4. So können Sie Kosten sparen
  5. Wann macht das TYPO3-Update keinen Sinn?
  6. Kann ich ein TYPO3-Update selber durchführen?
  7. Wie ein TYPO3-Update mit SPIEGLHOF media abläuft
  8. Fazit

Darum sollten Sie Ihr TYPO3 auf die aktuellste Version updaten.

Sie erhalten die neuesten Funktionen …

… welche von den TYPO3-Entwicklern programmiert wurden. Das heißt, das CMS lässt sich von den Redakteuren stetig einfacher bedienen.

Profitieren Sie von neuen Funktionen, welche ein Update auf die aktuellste Version von TYPO3 bringt.
Sicherheitslücken gefährden Ihre TYPO3-Website, wenn Sie auf das TYPO3-Update verzichten.

Sicherheitslücken werden geschlossen.

Werden in einer Version Schwachstellen von Hackern entdeckt, dann kümmern sich die TYPO3-Entwickler darum, diese zu beheben. Installieren Sie die neueste Version, um von diesen Korrekturen zu profitieren.

Die Update-Kosten sind zeitlich besser verteilt.

Je mehr neue Versionen Sie überspringen, desto mehr Kosten entstehen letztendlich, um Ihr TYPO3 auf die aktuellste Version zu bringen. Dadurch sind Sie anstatt regelmäßiger überschaubarer Summen plötzlich mit einem großen Aufwand konfrontiert. Unsere Erfahrung als TYPO3-Agentur zeigt, dass die kleinen Schritte beim Updaten Ihnen insgesamt Geld sparen.

Personenbezogene Daten in Ihrem CMS bleiben sicher.

Werden Sicherheitslücken ausgenutzt, dann sind das Ziel meistens die Daten Ihrer Nutzer, da diese für die Hacker wertvoll sein können. Tritt dieser Fall ein, dann verärgern Sie damit definitiv Ihre Kunden und landen schlimmstenfalls in der Presse.

Die Uhr tickt, denn Sie können Ihre Website ohne Update nicht beliebig lange online halten.

Grund hierfür ist folgender: TYPO3 basiert auf der Programmiersprache PHP. Auch diese gibt es in verschiedenen Versionen. Die verfügbaren Versionen bestimmt dabei Ihr Webhoster. Viele schalten alte PHP-Versionen ab, sobald keine Sicherheitsupdates mehr vorhanden sind. Das ist auch gut so. Dabei funktionieren TYPO3-Versionen in der Regel nur mit der PHP-Version, in der sie programmiert wurden. Das heißt, dass Ihre Website nicht mehr funktionieren wird, wenn die passende PHP-Version von Ihrem Webhoster abgeschaltet wird.

Welche Arten an Updates gibt es, und wann sind diese zu installieren?

Minor-Updates und Patches

Update ist dabei nicht gleich Update: Es gibt kleinere Aktualisierungen, welche regelmäßig erscheinen. Dabei handelt es sich oft um Fehlerbehebungen und die Schließung von Sicherheitslücken. Dies sind sogenannte Minor-Updates und Patches. Die kleinen Aktualisierungen sind vom Profi üblicherweise in kurzer Zeit erledigt und verursachen Kosten im zwei- oder dreistelligen Bereich. Patches und Minor-Updates erscheinen mehrmals pro Jahr.

Major-Updates

Mit den größeren Updates gehen meistens umfangreiche Änderungen an TYPO3 einher. Dies kann sowohl die Technik im Hintergrund als auch die Benutzeroberfläche betreffen. Major-Updates von TYPO3 liegen häufig im unteren bis mittleren vierstelligen Bereich. Major-Updates von TYPO3 stehen jährlich oder alle zwei Jahre an.

Wie erkennt man, ob es sich um ein Minor- oder Major-Update von TYPO3 handelt?

Die aktuellste Version von TYPO3 finden Sie auf der Seite der Entwickler von TYPO3 im Bereich „Releases“. Diese benötigen Sie, um diese mit der bei Ihnen installierten Version vergleichen zu können. Ihre eigene Versionsnummer ist nach Login im TYPO3-Backend links oben ersichtlich:

Versionsnummer von TYPO3 herausfinden

Entscheidend ist nun, an welcher Stelle Ihre Versionsnummer von der aktuellsten der TYPO3-Website abweicht. Ist dies bereits in der ersten Zahlengruppe der Fall, so steht ein Major-Update an, wie beispielsweise beim Vergleich von 9.0.11 und 11.0.1. Falls die erste Zahlengruppe übereinstimmt, handelt es sich um ein Minor-Update (Abweichung erst in zweiter Zahlengruppe) oder einen Patch (Abweichung erst in dritter Zahlengruppe).

Muss man ein Major-Update sofort durchführen?

Nein. Herstellerseitig wird der Produktlebenszyklus einer TYPO3-Version in mehrere Etappen aufgeteilt. So kann auch ein TYPO3 der Version 10 noch sicher sein, obwohl bereits Version 11 verfügbar ist. Denn die Entwickler von TYPO3 bieten auch für Version 10 noch einige Zeit Sicherheitsupdates. Die verschiedenen Etappen aller Versionen können in der TYPO3 CMS Development Roadmap unter „Support Times“ nachschlagen werden. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf das Ende der vom Hersteller angebotenen Priority Bugfixes legen. Wenn der in der Roadmap orange gekennzeichnete Zeitraum verstrichen ist, dann müssen Sie allerspätestens ein Versionsupdate durchführen. Ansonsten kann die künftige Sicherheit Ihrer Website nicht mehr gewährleistet werden, da keine Sicherheitsupdates mehr erscheinen.

Und wann sind Minor Updates und Patches zu installieren?

Wir empfehlen, diese zeitnah nach dem Erscheinen zu installieren. Hiermit werden häufig Sicherheitslücken geschlossen, wodurch Ihre Website sicher bleibt.

Was kostet ein TYPO3-Update?

Die nachfolgenden Kostenschätzungen beziehen sich auf die Regelfälle, den wir als Agentur häufig antreffen. Die exakte Kostenschätzung ohne Einblick in Ihr TYPO3 kann sehr schwer sein, weshalb eine individuelle Prüfung unumgänglich ist. Eine gute TYPO3-Agentur sollte Ihnen aber immer eine kostenfreie Analyse und Ersteinschätzung anbieten, sodass Sie Ihren konkreten Preis in Erfahrung bringen können, ohne dafür Geld auszugeben.

Ihre Anforderungen beeinflussen den Preis: So können Sie Kosten sparen.

Ihre TYPO3-Website sieht nach größeren Updates selten exakt so aus wie zuvor. Und das sowohl im Frontend als auch im Backend. Denn es ändern sich oft gravierende Dinge an der technischen Basis, welche dann das Aussehen beeinflusst. Was bedeutet das für die Kosten des TYPO3-Updates?

Der Programmierer analysiert zuerst die Änderungen, die das Update hervorgerufen hat. Dann passt er diese möglichst genau an das Look & Feel vor dem Update an. Je genauer Sie auf einen exakten Nachbau des alten Designs bestehen, desto mehr Aufwand entsteht beim Programmieren. Wenn Sie also mit geringfügigen Abweichungen – beispielsweise bei Abständen – einverstanden sind, desto geringer ist der Aufwand. Doch das ist nicht so dramatisch, wie es sich anhört: Meistens sind die Unterschiede so gering, dass Ihre Besucher diese nicht einmal bemerken.

Wann macht das TYPO3-Update keinen Sinn?

In einigen Situation kann es günstiger sein, auf eine komplett neue Website zu setzen.

Kann ich ein TYPO3-Update selber durchführen?

Grundsätzlich ja. Aber das hängt von Ihren TYPO3- und Programmierkenntnissen ab. Ein Minor Update ist üblicherweise direkt mithilfe des Update Helpers von TYPO3 möglich. Bei Upgrades hilft der TYPO3 Upgrade Wizard. Allerdings erfordern insbesondere die größeren Upgrades fast in allen Fällen nacharbeiten, welche von einem Programmierer zu erledigen sind.

Wie ein TYPO3-Update bei SPIEGLHOF media abläuft.

Beauftragen Sie uns als TYPO3-Agentur mit dem Update, dann sieht die Vorgehensweise wie folgt aus:

Alt

Wir prüfen Ihre Website und verschaffen uns einen Überblick über die anstehenden Arbeiten. Dazu schließen wir am besten zuvor einen AV-Vertrag und eine Geheimhaltungsvereinbarung ab, damit Datenschutz und Datengeheimnis geregelt sind. Wir bieten Ihnen hierzu kostenfrei Vorlagen.

Anschließend erhalten Sie eine Einschätzung darüber, ob ein TYPO3-Update realisierbar und sinnvoll ist. Am besten geben Sie uns bei der Gelegenheit Anpassungswünsche zur Website mit. Abschließend bieten wir Ihnen die mit dem Update verbundenen Kosten als Festpreis an.

Jetzt geht es los! Der Zeitplan richtet sich nach Ihnen. Idealerweise sind Sie nämlich auch in den Prozess mit eingebunden: Sie prüfen nach dem Update, ob alles wie gewünscht aussieht und funktioniert. Sie sollten einplanen, dass am Tag des Livegangs ein Redaktionsstopp erforderlich sein kann und die Website ggf. kurze Zeit nicht erreichbar ist.

Fazit: Investieren Sie in die digitale Zukunft Ihres Unternehmens.

Nicht updaten ist keine Alternative. Bringen Sie Ihre TYPO3-Website auf den aktuellen Stand. Und lassen Sie danach am besten keine Lücke mehr entstehen. Das zahlt sich langfristig aus und Sie haben stets eine fehlerfreie und sichere Website vorzuweisen.

Fragen Sie jetzt eine kostenfreie Einschätzung zu Ihrem TYPO3-Update an.

Sie suchen eine TYPO3-Agentur? Sie haben Wichtigeres zu tun, als sich in die Technik hinter Ihrer Website einzuarbeiten! Deshalb kümmern wir als Ihre TYPO3-Agentur uns darum, Ihre Website zu aktualisieren. Wir konzipieren, koordinieren und programmieren. Sie sind als Entscheider involviert, aber wir machen die Arbeit.


    Patrick Greiler
    Geschäftsführer

    Patrick Greiler, Geschäftsführer

    +49 871 20667926